Freitag, 31. Mai 2019

Wie groß bin ich? { Messlatte für Kinder }

Liebe Eltern, morgen ist es wieder so weit,
zwar ehren und lieben wir unsere Kleinen jeden Tag,
den Sie bei uns sind, aber morgen ist ein ganz besonderer Tag für die Kids.
Kindertag,
habt Ihr für eure Sprösslinge etwas geplant
oder unternehmt Ihr etwas zusammen?
 
Wie wäre es mit einer schönen Bastelstunde für die ganze Familie?
 
 
Es gibt so viele Sachen für´s Kinderzimmer die man nicht
kaufen muss, sondern in liebevoller Bastelarbeit selbst gestalten
kann. Hat den Vorteil, dass man immer das persönliche i-Tüpfelchen hat.
 

So habe ich vor kurzem (um genau zu sein, am Muttertag) diese bunte
 Messlatte für unseren Sohn gebastelt, da er mir noch nicht helfen
konnte, habe ich Sie alleine angefertigt.
 
Was Ihr braucht ist eine Idee und natürlich bunten Bastelkarton.
 
 
Heutzutage findet man ja für alles Vorlagen zum ausdrucken im Internet.
Ob man sich nun, so wie ich, für einen Baum entscheidet,
oder eine Giraffe mit langem Messhals, eine Liane mit Affen,
eine Blume, einen Leuchtturm etc. nimmt ist egal, Hauptsache es
passt zu eurem Sprössling.
 

Die Baumkrone hätte man z.B. auch aus gesammeltem
Herbstlaub zusammenkleben können.
 

 
Die einzelnen Messstationen, kennzeichnen wir ab sofort mit kleinen
Tierchen und einem aktuellen Foto. Passen würden auch Blätter, oder die
berühmten Kreidestriche ;-D
 
Habt Ihr schon eine Messlatte? Wenn ja wie sieht eure aus?
 
 

Sonntag, 19. Mai 2019

Sushi Pizza 寿司ピザ

Sushitarts und Sushiwraps kommt nun das nächste 
Sushihighlight= Sushipizza!


Nachdem ich schon ein mal Japan und Italien in Form von
Nudelsushi vereint habe, folgt jetzt der zweite Streich.

Für 4 Pizzastücke benötigt Ihr  8 Noriblätter, fertigen Sushireis zubereitet aus 
2 Tassen Reis, 3 Tassen Wasser, Salz und Mirin.

Dazu kommt dann euer Belag nach Wahl. Ich habe mich für eine 
Lachs-Spargel Pizza und eine Garnelen-Kaviar Pizza entschieden. 
Als Soße habe ich Majo, Wasabi und ein bisschen Zitrone verrührt.


Den fertigen Reis mit einem Löffel auf einem Noriblatt verteilen und fest andrücken.


Mit einem Pizzaschneider, Messer oder Schere das Blatt zuschneiden.
Insgesamt vier Mal wiederholen. 

Tipp: aus den Abschnitten lässt sich wunderbar Oshisushi zaubern


Fertigt nun vier einzelne Sushirollen an, 
je dünner desto besser. Legt diese dann als Pizzarand an das 
Ende des Stückes und schneidet die überstehenden Enden ab.


Jetzt kommt der schöne und auch kreative Teil der Zubereitung,
das Belegen der Pizza. Als Basics habe ich Gurke und Avocado genommen,
mit Lachs, Spargel und Koriander getoppt.


Das zweite Topping besteht aus Garnelen und Kaviar.


Fertig ist eure Sushipizza. Essen lässt sie sich aber am besten mit Messer und Gabel.
Ein schöner Clou für eure nächste Party oder der etwas andere Sushiabend.

Dienstag, 30. April 2019

Collage Mutterfreuden {Geschenk zum Muttertag}

Liebe Kinder, Liebe Väter,
nächsten Sonntag ist Muttertag.
Ja, es ist wieder ein Mal so weit, die Mütter werden geehrt.

Jede Mama freut sich über eine Kleinigkeit
und sei es nur eine Umarmung oder einen Kuss.
 
Aus diesem Grund zeige ich euch heute eine tolle Bastelei
für Väter die Ihre Frau im Namen des Kindes beschenken wollen, oder für
Personen die einfach jemanden eine Freude machen möchten.
 
Hier drüber freut sich garantiert jede Mama.
Es ist sozusagen ein Monument bzw. eine Collage eures Lieblings.

 
Hierfür habe ich mir einfach einen großen Bilderrahmen mit Passepartout
 gekauft. Ihr könnt so ein Gebilde natürlich auch selber bauen,
in dem Ihr euch einen Rahmen eurer Wahl zusammen schraubt/klebt
und schön anmalt. Mit Ösenschrauben Haken für die Schnur einschrauben,
und die "Wäscheleine" spannen.
 
Für den Inhalt sucht Ihr euch z.B. den Lieblingsbody, die ersten
Schuhe, Socken, Krankenhausbändchen, Schnuller etc.eures Mäuschens.
 
Ich habe mich für einen Body und Rasselsöckchen entschieden,
dazu habe ich das Formular aus dem Krankenhaus genommen,
wo alle Geburtsdaten drauf stehen. Weiterhin hatten wir letztes
Jahr Abdrücke der Händchen und Füßchen vorgenommen.
Das Armbändchen hatte ich zu seiner Geburt auch anfertigen lassen,
genauso gut kann man auch das Armband aus dem Krankenhaus nehmen.
 
Als Rückseite/Hintergrund habe ich ein Stück Tapete verwendet,
welche auch bei unserem Sohn im Babyzimmer an den Wänden ist.
Jetzt müsst Ihr nur noch alles zurechtlegen und schauen, dass es nicht zu viel wird.
Denn weniger ist manchmal wirklich mehr ^^
 
Auch ich darf in diesem Jahr meinen aller ersten Muttertag feiern <3
Somit beschenke ich mich mit dieser Collage selbst ;-D

Und nun hängt dieses tolle Bild im Schlafzimmer,
neben seinen ersten Abdrücken in Salzteig.
 
Liebe Mamas, lasst euch schön feiern *Prost*