Samstag, 21. Juli 2018

Endspurt - Kinderzimmer

In nicht ein mal mehr vier Wochen sind wir bereits zu dritt 
und unser Leben wird sich schlagartig ändern. 

Dazu muss ich sagen, dass ich die Schwangerschaft ca. bis zum 
8. Monat garnicht als störend oder unangenehm entfand, aber jetzt 
möchte man einfach nur noch das es vorbei ist. Meine "Murmel" 
wächst in der letzten kurzen Zeit auf Maße, die ich vorher nie erahnen
 konnte, besonders da man bis zum 5. Monat nichts gesehen hat. 
Man ist nur noch müde, schlapp und nach den Kleinsten 
Bewegungen K.O. Vorher konnte ich schön
 im Garten vor mich herwirbeln und alles schön herrichten, nun habe
 ich zu nichts mehr Elan und Kraft. Um so schöner und erleichternder 
ist es, dass das Kinderzimmer seit Anfang Juni endlich fertig für 
unseren Kleinen ist. In diesem Post hatte ich euch ja bereits die 
Rohbaubilder des Zimmers gezeigt. 

Das Endresultat sieht nun so aus, ein Wolkentraum in blau :-D

blauer Flauschteppich zum späteren krabbeln und spielen
  
Wolkenvorhänge & Eulengardine
 
 Wolkentapete, Eulenwickelauflage, Wolkenlampe

Noch ein bisschen leer, 
aber das Leben was hier einzieht, wird alles verändern.

Samstag, 7. Juli 2018

Schoko-Kokos-Bananenbrot

Ob zum Frühstück, zwischendurch oder Nachmittags zum Kaffee. 
Bananenbrot ist für mich schon lange nicht nur ein "Kuchen", 
sondern ein gesunder Snack, der auch noch richtig gut schmeckt.

Hier hatte ich euch ja schon ein Bananenbrotrezept vorgestellt, 
doch heute kommt die Schoko-Kokos-Bananenpower pur...


mega lecker kann ich euch sagen, aber probiert doch selbst, dafür braucht Ihr: 

 Teig:
2 reife Bananen
180g Dinkelmehl
80g Kokosöl
2 Eier
60g Kakao
1 TL Backpulver
4 EL Kokosblütenzucker oder Kokosblütensirup

Kokosflocken zum bestreuen

Alle Zutaten für den Teig miteinander verrühren. Am besten mind. 
3 Minuten lang mixen, umso cremiger wird der Teig. 


Den Teig im Anschluss in eine Kastenform streichen und mit Kokosflocken bestreuen.
Das Brot muss nun mind. 20 Minuten im Backofen bei 175°C backen, 
bis die Kokosflocken leicht braun werden.

   
Frisch aus dem Ofen dürft ihr natürlich gleich zuschlagen, 
denn ob warm schmeckt es doppelt so gut.

 

Samstag, 23. Juni 2018

Tomaten-Ruccola-Pasta-Salat - warm oder kalt genießen {Alle lieben Pasta}


Bereits im April und im Mai hatte ich euch zwei leckere Pastarezepte vorgestellt:
April: Spaghetti mit Avocadopesto
Mai: Asianudeln mit Korianderpesto und Lachs 

Pasta-Salat, so lautet das #alleliebenpasta Motto im Juni 
auf dem Blog tastsheriff von der lieben Clara.



Da musste ich euch einfach mein super Pasta Rezept mitbringen, 
denn diese Pasta schmeckt kalt als Salat, super zu gegrilltem 
oder warm als Hauptspeise. Je nach Lust und Laune hat man zwei 
verschiedene Gerichte aus einer Speise gezaubert.

für 4 Portionen nehmt Ihr:
500 g Nudeln
100 g Ruccola
eine Packung Cherrytomaten
100 g getrocknete Tomaten
200 g Basilikumpesto
ggf Hartkäse


Die Nudeln nach Packungsanleitung zubereiten, 
abgießen und sofort das Pesto unter die heißen Nudeln rühren. 
Für die Variante als Salat, das Ganze etwas auskühlen lassen.
Für die Variante als Hauptspeise, gleich alle Zutaten hinzugeben.



Die Tomaten vierteln oder halbieren, die getrockneten Tomaten klein schneiden
und über die Nudeln geben. Den Ruccola waschen, trocknen und einmal halbieren.
Alles gut umrühren und fertig ist auch schon der Salat. 



Vor dem Servieren den Hartkäse nach Wahl über die Nudeln reiben.
Verfeinern kann man die Pasta noch mit Nüssen oder gerösteten Pinienkernen.