Freitag, 18. April 2014

Osterzeit ist Eierlikörzeit

Ende dieser und Anfang nächster Woche wird wieder ganz viel Eierlikör getrunken. Wobei ich ihn nicht gerne pur trinke sondern ehr mixe oder übers Eis gebe. Auch backen tue ich mit Eierlikör sehr gerne. Da trifft es sich doch sehr gut, dass ich von Verporten ein kleines Überraschungspaket erhalten habe :-)


Enthalten war ein Set bestehend aus einer kleinen Flasche Eierlikör und 6 Schokobechern, dann noch eine süße Herzflasche und eine große Eierlikörflasche. Über das Set habe ich mich natürlich sehr gefreut^^ Denn zu Ostern stehen wieder leckere Eierlikörtorten auf dem Plan. dafür braucht ihr:

 
Für die 3 Biskuitböden:
300g Puderzucker, 12 Eier, prise Salz, 200g Mehl, 100g Kakao, 2 TL Backpulver
 
Den gesiebten Puderzucker unter allmählichen zugeben von Eigelb und salz mit einem Schneebesen so lange schlagen, bis sich die Masse fast verdoppelt hat. Das Eiweiß steif schlagen und dazugeben. Sofort Mehl, Kakao und Backpulver darüber sieben und alles locker untereinander heben.
 
Den Teig in 3 Formen geben und backen. Im Anschluss auskühlen lassen.
 
Zutaten für die Eierlikörcreme:
600ml Schlagsahne, ¼ Liter Eierlikör, 6 Blatt Gelatine
Die Creme: Die Blattgelatine in kaltem Wasser einweichen, den Eierlikör erwärmen und die Gelatine darin auflösen. Das Gemisch abkühlen lassen. Nebenbei die Schlagsahne steif schlagen. Sobald das Eierlikör-Gelatinegemisch anfängt zu gelieren müsst ihr es unter die Schlagsahne heben.
Zur Deko habe ich dann außen an den Rand Löffelbiskuit gegeben und oben Schokoröllchen

Und nun lasst es euch schmecken^^

Und eine zweite Torte für Ostermontag bei den Schwiegereltern :-)
Hier mit 3 hellen Böden
 
dazu gab es folgende leckeren Mix-Getränke bestehent aus einer Schicht Eierlikör, Kaffee und Milchschaum *yummy*

 
Ich wünsche euch und euren Familien FROHE OSTERN

Samstag, 12. April 2014

Reishunger Milchreis Box

Ich schwärme ja oft von Reishunger Reis, da er sehr lecker ist und auch eine hohe Qualität hat. Den Milchreis von Reishunger habe ich ebenfalls schon des öftern probiert und er schmeckt fantastisch. Vor kurzem bekam ich dann von Reishunger diese tolle Milchreisbox zugeschickt.
Milchreis Box Inhalt
·      Milch Reis, Bio-Arborio aus Italien (600g)
·      Kokosmilch aus Vietnam (250ml)
·      Zimtstangen, Ceylon-Zimt (50g)
·      Palmzucker in Form kleiner Küchlein (200g)
Der fertige Milchreis ist dann mit der Kokosmilch und dem Palmzucker super lecker, und damit auch Ihr in den Genuss kommen könnt, darf ich eine Milchreisbox an EUCH verlosen. Was ihr dafür tun müsst? Schreibt mir einfach bis zum 21.04.2014 (Ostermontag) bis 23.59Uhr einen Kommentar unter diesen Post wie Ihr euren Milchreis am liebsten esst. Der Gewinner wird dann per Los entschieden und wird unter diesem Post veröffentlicht. Weiterhin muss er sich dann innerhalb von 7 Tagen bei mir melden, ansonsten wird neu ausgelost. Teilnehmen kann jeder aus Deutschland.
Zutaten:
200g Milchreis, 750 ml Frischmilch, 250 ml Kokosmilch, 1 Zimtstange,
1 Prise Salz, 2 Brocken Palmzucker, 1 EL Butter
 
Gebt eine Tasse (ca. 200g) Milchreis zusammen mit der Frisch- und Kokosmilch in einen Kochtopf. Stellt den Herd auf höchste Stufe. Sobald die Milch kocht, stellt den Herd auf niedrigste Stufe runter und gebt 1 Prise Salz, 1 Zimtstange und 1 geriebenen Brocken Palmzucker hinzu. Alles muss jetzt ca. 30 Minuten verrührt werden, bis der Reid die Milch weitestgehend aufgenommen hat. Lockert den Milchreis mit 1 EL Butter auf und überstreut ihn wahlweise mit etwas geriebenen Palmzucker.
 
Ich esse mein Milchreis am liebsten mit selbstgekochten Apfelmus (stückig) ^^
 

Sonntag, 30. März 2014

Sushi Tarts すしタルト

Ich esse für mein Leben gerne Sushi und mache es deswegen auch sehr oft. Leider ist mein Freund davon nicht so begeistert, da er das Nori vom Geschmack her nicht mag. Aus diesem Grund habe ich dieses mal kleine Sushi Tarts mit Gurke statt Nori zubereitet. Die Grundidee stammt von hier^^
 
 
Zutaten: 2 Tassen Reis, 3 Tassen Wasser, 20ml Reisessig, ½ EL Zucker, ½ TL Salz, etwas Wasabi, 1 sehr schmale Gurke
 
Für die Füllung: Frischen Tunfisch, Lachs, Shrimps, Forellencaviar (rote große Perlen), Frühlingszwiebeln/Lauchzwiebeln Sojasauce

Zur Deko/für den Geschmack: eine Zitrone, Tamagoyaki
 
 
Den Reis kochen und nebenbei das Reisessig mit dem Zucker und dem Salz mischen und ebenfalls zum kochen bringen. Den Reis auf einen flachen Teller/Schale  geben und sofort die heiße Reisessigmischung  daruntermischen und abkühlen lassen ggf. sogar befächern.

In der Zeit, in der der Reis kocht und abkühlt könnt Ihr schon einmal eure Wunschfüllungen vorbereiten. Dafür müsst ihr den frischen Tunfisch in kleine Würfel schneiden und mit etwas Sojasauce und klein geschnittenen Frühlingszwiebelringe vermengen. Den Frischen Lachs in hauchdünne Scheiben schneiden.

 
Die Gurke (sie muss wirklich sehr dünn/schmal sein) mit einem Schälmesser in dünne lange Streifen schneiden und diesen Prozess wiederholen bis die Gurke verbraucht ist.
 
 
Bildet nun mit dem Gurkenstreifen einen Kreis, ihr müsst die Enden nicht einmal einschneiden oder befestigen, sie halten allein durch die Feuchtigkeit zusammen. Füllt diesen Gurkenring nun einfach mit eurem Reis und drückt ihn fest. Lasst aber ca. 0,5 cm bis 1 cm Platz bis zum oberen Rand, sodass die Füllung noch hineinpasst.
 
 
Das macht ihr nun mit allen euren Gurkenstreifen bis euer Reis oder die Gurkenstreifen alle sind. Drapiert die Tarts auf einem Brett, Teller oder ähnliches auf dem ihr alles servieren wollt und beginnt nun mit den Füllungen. Ich habe mich für folgende entschieden:

 
eingelegter Tunfisch in Sojasauce mit Frühlingszwiebeln
 
 
hauchdünne Lachsscheiben mit etwas Zitrone
 
 
Forellencaviar und im Hintergrund mit Shrimps