Samstag, 7. Januar 2017

easy healthy breakfast {gesundes Frühstück, schnell, einfach}

Guten Morgen euch allen, 
habt Ihr auch gesunde oder fitte Vorsätze fürs neue Jahr?
 
Wenn ja, habe ich für euch genau das richtige:
Jetzt bereiten wir zusammen schnell ein gesundes und leckeres Frühstück zu. 
Auf den Tisch kommt eine leckere breakfastbowl begleitet von 
einer Matchalatte. Der ideale Power-Start in den Tag. 


Was Ihr braucht: 

Für die Bowl
250g Joghurt 
verschiedene Früchte und Getreide eurer Wahl

(Ich habe z.B. Apfel, Kiwi, Banane, versch. Beeren, Chiasamen, 
Leinensamen, Haferfocken, gekochten roten Quinoa und 
Cranberry-Puder genommen)

Wenn ihr jetzt denkt, dass das Anrichten wahnsinnig schwer ist,
um auch etwas fürs Auge herzumachen, dann liegt Ihr falsch.
Für das Video hatte ich echt keinen Plan, ich habe einfach
angefangen und das Obst hingelegt wie ich dachte.
Lasst eure Fantasie spielen und verwendet alle Zutaten die Ihr
liebt und gerne esst. Letztendlich zählt ja auch der Geschmack.

Für die Matchalatte
1g Matcha
50ml heisses Wasser
300ml heiße Milch

Den Matcha mit dem heißen Wasser übergießen und mit einem Chasen
schaumig rühren. Die Milch in einem Topf erhitzen und kurz vor
dem kochen mit einem Milchaufschäumer aufschlagen. Schäumt die
Milch nicht zu lange, sonst habt Ihr hinterher nur Schaum.
Gebt nun die aufgeschäumte Milch in ein Glas, gießt vorsichtig den
angerührten Matcha hinein und bedeckt das Glas mit Milchschaum. Fertig.

Das gesamte Frühstück dauert keine 20 Minuten und schmeckt super
lecker. Hier noch ein Mal die Zusammenfassung als Youtube Clip:


Und nun wünsche ich Euch und Euren Lieben
 einen gesunden und glücklichen Start ins neue Jahr!

Sonntag, 1. Januar 2017

super schnelle Sonntagsbrötchen ohne Vorlaufzeit {Frühstücksbrötchen in 40 Minuten}

Guten Morgen Ihr Lieben <3
Kennt Ihr das: Ihr wollt mit euren Lieben frühstücken und 
merkt die Brötchen sind alle oder Ihr habt vergessen welche zu kaufen? 
Und Selber Backen dauert viel zu lange?! 


Dann habe ich für euch genau das Richtige: 
Super schnelle Brötchen die keine Vorlaufzeit brauchen, 
wo der Teig weder Gehen noch Ruhen muss und trotzdem werden 
Sie super locker und leicht. Vom Anrühren des Teiges bis hin 
zum fertig gebackenem Brötchen sind es gerade mal 40 Minuten! 

Für 6 große oder 12 kleine Brötchen braucht Ihr:

1 x Dr. Oetker Hefeteig Garant
400 g Mehl
260 ml Wasser
1 TL Honig
1 TL Salz


Den Backofen auf 180°C (Umluft) vorheizen. Ein Backblech mit
Backpapier auslegen und bereit stellen. Alle Zutaten in eine Schüssel
geben und mit den Händen zu einem klebrigen Teig verkneten.


Mit etwas Mehl an den Händen die Brötchen in gewünschter 
Größe formen, mit einem Messer einschneiden und ggf mit Körnern 
bestreuen. Während des Formens müsstet Ihr bereits merken, 
wie euer Teig arbeitet und die bereits geformten Brötchen aufgehen.


Gebt das Backblech nun in den Ofen und lasst eure Brötchen 
ca. 25-30 Minuten bei 180°C goldbraun backen.

 

 Ich hatte es sehr oft, dass selbst gebackene Brötchen super schwer  
wurden, sie waren zwar locker und schmeckten, aber Sie waren
super schwer. Man konnte also Jemanden damit erschlagen ;-D 
Das ist hier nicht der Fall. Probiert es selbst. 

Samstag, 24. Dezember 2016

Eierlikör-Wickel-Torte

Sucht Ihr für Weihnachten noch nach einer leckeren Torte, 
die auch optisch etwas hermacht? Dann habe ich für euch eine kleine Inspiration.

Eierlikör-Wickel-Torte 


Zutaten für die Eierlikörcreme:
800ml Schlagsahne, 350 ml Eierlikör, 8 Blatt Gelatine, 2 EL Backkakao

Zutaten für den Biskuitboden:
6 Eier, 150g Puderzucker (ggf  Kakaopuderzucker), 100g Mehl, 50g Speisestärke, 1 TL Backpulver, 1 Prise Salz

Deko:
Schokostreusel

Die Creme: Die Blattgelatine in kaltem Wasser einweichen, den Eierlikör erwärmen und die Gelatine darin auflösen. Das Gemisch abkühlen lassen. Nebenbei die Schlagsahne steif schlagen. Sobald das Eierlikör-Gelatine-Gemisch anfängt zu gelieren müsst ihr es unter die Schlagsahne heben. Einen Teil der Masse zur Dekoration beiseite stellen.

Für den Biskuitteig die Eier trennen und das Eiweiß mit einer Prise Salz in einer großen Schüssel steif schlagen. Das Eigelb mit dem Puderzucker cremig schlagen. Mehl, Stärke und Backpulver vermengen, zusammen mit dem Eigelb in die Eiklarschüssel geben und vorsichtig unterheben bzw. vermengen.


Die Teigmasse auf einem Backblech, mit Backpapier belegt, glatt streichen und im vorgeheizten Ofen bei 180° - 200°C Ober-/Unterhitze gut 10 Minuten backen. Danach den Biskuitteig mit dem Backpapier nach oben auf ein mit Zucker bestreutes Küchentuch stürzen und heiß der Länge nach aufrollen (von der Kurzen Seite anfangen aufzurollen). So im Handtuch abkühlen lassen, dann lässt sich die Rolle hinterher besser aufrollen.


Den erkalteten Biskuitteig aufrollen und mit einem Lineal gleich breite Streifen abmessen und mit einem Pizzaschneider zu recht schneiden. Berücksichtigt hier die Höhe eurer Backform. Ich habe mich für 6cm entschieden, sodass in der Backform nach oben hin noch 1 cm Platz bleibt.


Die restliche Eierlikörmasse in jeweils 2 Schüsseln aufteilen. Die eine Hälfte mit dem Backkakao verrühren. Die helle Eierlikörmasse nun auf den Tortenboden streichen.
Die Kakaomasse auf der Eierlikörmasse verstreichen und im Anschluss den ersten Streifen aufrollen. 


Die Rolle an den 2. Streifen legen und weiterrollen. 
Die entstandene Rolle nun in eine Backform direkt in die Mitte geben. 


Die weiteren Streifen lassen sich nun nicht weiter aufzurollen, 
sodass Ihr ab jetzt die Streifen einfach an die Rolle dransetzt. 


Sobald alle Streifen verarbeitet sind einen variablen Ring um die Torte 
geben und straff ziehen. Die rausragende Eierlikörmasse glatt streichen. 
Am besten über Nacht kühlen lassen.


Am nächsten Tag den Ring lösen und mit der verbliebenen 
Eierlikörmasse einstreichen und die Torte dekorieren. 


Für die Dekoration habe ich mit einem Spritzbeutel 
Reihe für Reihe Punkte auf die Torte gesetzt und diese mit einem 
feuchten Teelöffel zur Tortenmitte verstrichen.


Dies setzt Ihr nun Reihe für Reihe um. 


Am Ende habe ich in der Tortenmitte 
einen letzten Punkt gegeben und diesen stehen lassen.


Der Tortenrand wurde mit Schokostreuseln verziert.
Hier könnt Ihr aber eurer Kreativität freien Lauf lassen.
Ob Ihr nun dasselbe Muster, Schokostreusel oder anderes wählt...


Wenn Ihr die Torte nun anschneidet seht Ihr die einzelnen Schichten.
Lasst es euch zusammen mit euren Lieben schmecken.