Freitag, 13. Mai 2016

Lomelinos Eis - Buchtipp »{Sponsored Post}«

Endlich scheint draußen wieder regelmäßig die Sonne und auch die 20°C Marke wird wieder des öfteren geknackt. Grund für mich meine niegel nagel neue Eismaschine auszutesten. Diese habe ich im Winter günstig erstanden und nun wartete Sie immer auf Ihren ersten Einsatz.


Aus diesem Grund stelle ich euch heute auch das wunderschöne Buch „Lomelinos Eis“ von LindaLomelino (schwedische Bloggerin, Fotografin und passionierte Bäckerin) aus dem AT Verlag vor. Kaum hatte ich das erste Buch "Torten" in der Hand, hatte ich mich auch schon verliebt.  Wunderbare Rezepte, präsentiert mit klasse arrangierten Bildern und klar beschriebenen Texten. Daraufhin folgte das Buch "Backen", nicht nur auf Torten, sondern auch auf Kuchen und Kleingebäck bezogen. Hier werden nicht nur die Rezepte in Schritt-für-Schritt-Anleitungen wiedergegeben, sondern auch Dekogarnituren oder wie man das Backwerk zum Fotografieren am besten in Szene setzt. Ebenfalls ein wunderbares Buch. Aus diesem Grund konnte das dritte Buch auch nur super werden.

Das Eis-Buch  ist aufgeteilt in verschiedene Kategorien: Wissenswertes rund ums Eis, Rahmeis, Sorbet und Sherbet, Eis am Stil, Eistorten und Eisdesserts, Getränke, Garnituren und Saucen. Wie Ihr seht dreht sich nicht nur alles ums Eis sondern auch um alles drum herum.

Ich konnte mich natürlich nicht entscheiden, welches Eis ich zu erst zaubere, deswegen war die Maschine im Dauereinsatz ;-)

Heraus kam dann als erstes das Erdnussbutter-Chocolate-Chip-Eis


Für 1/2 Liter braucht ihr:
250 ml Milch
60 g Zucker
120 g feine Erdnussbutter
200 ml Sahne
40 g geröstete Erdnüsse, gehackt
50 g Schokoladenchips oder gehackte Schokolade max. 70% Kakaoanteil


Milch, Zucker und Erdnussbutter in einem Topf erhitzen, bis Zucker und Erdnussbutter geschmolzen sind. Die Sahne in eine Schüssel geben, die heiße Erdnussbuttermischung da zugießen und im Kühlschrank gründlich durchkühlen. 


Die Masse in der Eismaschine gefrieren lassen, am Schluss die gehackten Erdnüsse und Schokoladenchips hinzufügen. Das fertige Eis in einen Behälter füllen und tiefkühlen.

Sooooo lecker, fast wie Snickers-Eis....yummy


Danach folgten noch das Ahornsirup-Walnuss-Eis, 


Blaubeereis und Bananeneis, welches jetzt regelmäßig zubereitetet wird.
Welche Eissorten esst Ihr am liebsten?


»{Sponsored Post}« : Das Buch wurde mir vom AT Verlag kostenlos zur Verfügung gestellt. Trotz des Sponsorings poste ich meine ehrliche Meinung und Empfindungen. Vielen lieben Dank für die Zusammenarbeit :-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen