Samstag, 18. Juli 2015

Mein kleiner Garten Daheim - Mibuna みぶな




Mibuna

Mibuna ist eine der ältesten Gemüsepflanze Japans und wird dort bereits seit Jahrhunderten angebaut! Benannt wurde der Salat nach der japanischen Stadt 
Mibu von wo aus er seinen Siegeszug durch Japan antrat. Mibuna (Brassica 
rapa var. japonica) ist mit Mizuna verwandt, doch im Aussehen gänzlich anders. 
Mit schmalen, weichen, ungezähnten und sehr schmackhaften Blättern.  



Kurz nach der Aussat zeigen sich bereits am 30.05.2015
die ersten kleinen Keimlinge


Am 10.06.2015 ist schon ein richtig kleines "Salatbeet" zu erkennen.
Auch die Blattformen entwickeln sich.


Am 18.06. ist das Mibuna schon recht hoch gewachsen,
sodass ich einzelnen Blätter schon ernten kann.


Der milde scharfe Geschmack macht sich in Salatmischungen sehr angenehm bemerkbar. Auch als Wok-Gemüse gut verwendbar. Die Pflanze treibt nach der Ernte wieder neu aus. Diese Prozedur kann 4-5 mal wiederholt werden, daher sollten über den Sommer hinweg mehrere Aussaaten erfolgen, so ist dann eine Ernte bis zum Frost gewährleistet. Mibuna erinnert im Geschmack an Rucola, ist aber nicht so herb und besitzt eine leichte Schärfe. Der Anbau erfolgt wie bei den uns bekannten Kohlgemüsen.


Kräuter & Pflanzen:


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen