Sonntag, 27. April 2014

Bärlauch

Dieses Jahr konnte ich ja schon relativ früh auf die Jagd nach frischem Bärlauch gehen. Da der Frühling sich sehr früh zu Wort meldete entdeckte ich Ende März - Anfang April schon die ersten Blätter. Dieses Jahr ist das erste Jahr, dass ich mit Bärlauch arbeite und ich muss sagen ich liebe ihn. Da ich Knobifan bin, hat Bärlauch mich ebenfalls überzeugt. Warum habe ich ihn nicht schon viel früher gepflückt? Wenn man beim spazieren gehen mal genau drauf achtet, findet man ihn um so öfter. Wer sich beim pflücken nicht sicher ist, ob es sich wirklich um Bärlauch handelt braucht einfach nur ein Blatt einreißen und daran riechen^^

Meinen großen Korb Bärlauch habe ich dann für folgende leckere Köstlichkeiten verwendet:

Bärlauchpesto

Für das Pesto braucht Ihr:
150g Bärlauch, 80g geriebenen Parmesankäse, 100ml Rapsöl, etwas Salz und Pfeffer

Für das Pesto den Bärlauch waschen und trocken schleudern. Mit Salz und Pfeffer in den Zerkleinerer geben (oder Mörser), den frischen Parmesan kleingerieben und das Öl hinzugeben und alles zu einer schönen Konsistenz pürieren.


Käsebrot mit Bärlauchbutter

Für den Hefeteig:
200g Limburger, 200g Fetakäse, 500g Weizenmehl, 1 Würfel Frische Hefe, 1 TL Zucker, 1 TL salz, 1 TL Paprikapulver rosenscharf, 150ml lauwarmes Wasser, 200g Doppelrahm Frischkäse, geriebenen Gouda zum bestreuen

Für die Bärlauchbutter:
50g weiche Butter, 8-10 Blätter Bärlauch, etwas Salz

Zur Vorbereitung den Limburger und den Fetakäse in kleine Würfel schneiden. Das Mehl in eine Rührschüssel geben, Hefe darauf bröseln. Übrige Zutaten und die Käsewürfel hinzufügen und alles mit den Knethaken des Mixers kurz auf niedrigster und dann 5 Minuten auf höchster Stufe verkneten. Den Teig zugedeckt an einem warmen Ort (ich nehme meist den vorgeheizten 50°C warmen Ofen) so lange gehen lassen, bis er sich sichtbar vergrößert hat. Backblech mit Backpapier belegen.


Den Teig nun mit etwas Mehl bestreuen, aus der Schüssel nehmen und auf der leicht bemehlten Arbeitsfläche nochmals kurz durchkneten. Teig zu zwei Laiben formen und nochmals so lange gehen lassen, bis er sich sichtbar vergrößert hat. Dann mit etwas Wasser bestreichen und nach Belieben einschneiden. Das Backblech in den Backofen schieben und bei 160°C ca. 30 Minuten backen. In der Hälfte der Backzeit die Goudastreußel über das Brot geben.


Für die leckere Bärlauchbutter den Bärlauch klitzeklein schneiden und zusammen mit dem Salz unter die Butter rühren^^ Fertig. Beides zusammen ist das reinste Fresspulver :-) *yummy*

Freitag, 18. April 2014

Osterzeit ist Eierlikörzeit

Ende dieser und Anfang nächster Woche wird wieder ganz viel Eierlikör getrunken. Wobei ich ihn nicht gerne pur trinke sondern ehr mixe oder übers Eis gebe. Auch backen tue ich mit Eierlikör sehr gerne. Also musste wieder ein Vorrat her :-D Denn zu Ostern stehen wieder leckere Eierlikörtorten auf dem Plan. dafür braucht ihr:


Für die 3 Biskuitböden:
300g Puderzucker, 12 Eier, prise Salz, 200g Mehl, 100g Kakao, 2 TL Backpulver

Den gesiebten Puderzucker unter allmählichen zugeben von Eigelb und salz mit einem Schneebesen so lange schlagen, bis sich die Masse fast verdoppelt hat. Das Eiweiß steif schlagen und dazugeben. Sofort Mehl, Kakao und Backpulver darüber sieben und alles locker untereinander heben.

Den Teig in 3 Formen geben und backen. Im Anschluss auskühlen lassen.

Zutaten für die Eierlikörcreme:
600ml Schlagsahne, ¼ Liter Eierlikör, 6 Blatt Gelatine
Die Creme: Die Blattgelatine in kaltem Wasser einweichen, den Eierlikör erwärmen und die Gelatine darin auflösen. Das Gemisch abkühlen lassen. Nebenbei die Schlagsahne steif schlagen. Sobald das Eierlikör-Gelatinegemisch anfängt zu gelieren müsst ihr es unter die Schlagsahne heben.
Zur Deko habe ich dann außen an den Rand Löffelbiskuit gegeben
und oben Schokoröllchen

Und nun lasst es euch schmecken^^


Und eine zweite Torte für Ostermontag bei den Schwiegereltern :-)
Hier mit 3 hellen Böden


dazu gab es folgende leckeren Mix-Getränke bestehent aus einer Schicht 
Eierlikör, Kaffee und Milchschaum *yummy*


Ich wünsche euch und euren Familien FROHE OSTERN

Samstag, 12. April 2014

Reishunger Milchreis Box

Ich schwärme ja oft von Reishunger Reis, da er sehr lecker ist und auch eine hohe Qualität hat. Den Milchreis von Reishunger habe ich ebenfalls schon des öftern probiert und er schmeckt fantastisch. Vor kurzem bekam ich dann von Reishunger diese tolle Milchreisbox zugeschickt.

 Milchreis Box Inhalt
Milch Reis, Bio-Arborio aus Italien (600g)
Kokosmilch aus Vietnam (250ml)
Zimtstangen, Ceylon-Zimt (50g)
Palmzucker in Form kleiner Küchlein (200g)


 Zutaten:
200g Milchreis, 750 ml Frischmilch, 250 ml Kokosmilch, 1 Zimtstange,
1 Prise Salz, 2 Brocken Palmzucker, 1 EL Butter

Gebt eine Tasse (ca. 200g) Milchreis zusammen mit der Frisch- und Kokosmilch in einen Kochtopf. Stellt den Herd auf höchste Stufe. Sobald die Milch kocht, stellt den Herd auf niedrigste Stufe runter und gebt 1 Prise Salz, 1 Zimtstange und 1 geriebenen Brocken Palmzucker hinzu. Alles muss jetzt ca. 30 Minuten verrührt werden, bis der Reid die Milch weitestgehend aufgenommen hat. Lockert den Milchreis mit 1 EL Butter auf und überstreut ihn wahlweise mit etwas geriebenen Palmzucker.


Ich esse mein Milchreis am liebsten mit selbstgekochten Apfelmus (stückig) ^^
Der fertige Milchreis ist dann mit der Kokosmilch und dem Palmzucker super lecker, und damit auch Ihr in den Genuss kommen könnt, darf ich eine Milchreisbox an EUCH verlosen. Was ihr dafür tun müsst? Schreibt mir einfach bis zum 21.04.2014 (Ostermontag) bis 23.59Uhr einen Kommentar unter diesen Post wie Ihr euren Milchreis am liebsten esst. Der Gewinner wird dann per Los entschieden und wird unter diesem Post veröffentlicht. Weiterhin muss er sich dann innerhalb von 7 Tagen bei mir melden, ansonsten wird neu ausgelost. Teilnehmen kann jeder aus Deutschland. - Gewinnspiel Beendet-

 

Die tolle Fee die dieses Mal das Los ziehen durfte, war mein Freund^^

and the winner is....
asmodin (Fristablauf)

Curlie

Herzlichen Glückwunsch,
du hast jetzt eine Woche Zeit mir deine Daten zukommen zu lassen^^