Montag, 6. Oktober 2014

Tag 2 - 3./4.10.2014 - Berlin-Adlershof #fbcb14

Der zweite Tag (erste Camptag) begann eigentlich sehr gelassen.
Ich brauchte quasi nur aus dem Bett in den Aufzug fallen und 4 Etagen runter ins Kochatelier fahren. Für andere, die nicht im gleichen Haus schliefen, waren Wegweiser auf den Boden gesprüht, sodass niemand sich verlief.


Dort wurden wir auch gleich von Julia und Mella empfangen. Die beiden Mädels waren zwei von den vielen kleinen Helferlein/Orgas an diesem Wochenende. Wir bekamen unsere Namensschilder (Grüner Punkt – Ihr dürft Fotos von mir machen, Roter Punkt – keine Fotos erwünscht) und konnten uns sofort auf das Frühstücksbuffet stürzen.


Nach einem Kaffee und einem tollem Frühstück lernte man schon ein Mal die Blogger kennen, die neben einem an der langen Tafel saßen. So lernte ich z.B. Mari, die ich bisher nur aus einem Forum kannte und Petra meine Brieffreundin aus Mannheim persönlich kennen.


Nach dem Frühstück begann dann eine kleine Vorstellungsrunde, wo sich jeder Blogger mit seinem Namen, den Namen seines Blogs und 3 Hashtags vorstellte. Im Anschluss folgte dann die Sessionplanung. Da ein Barcamp von Blogger für Blogger ist, konnte dort jeder der etwas Bestimmtes kann oder weiß eine Session anbieten. Beziehungsweise wenn jemanden ein Thema unter dem Nagel brannte konnte er dies auch als Session nehmen und hoffen, dass jemand anderes ihm etwas zu diesem Thema sagen konnte.  Oder man setzt sich einfach für eine Diskussionsrunde zusammen. 


Die Theoretischen Sessions wurden im Hotel Adlershof in den oberen Etagen in den Besprechungszimmern abgehalten. Die Praktischen, kochlastigen Sessions wurden unten im Kochatelier ausgeführt. Dort standen gleich mehrere, toll eingerichtete Küchen für die Blogger zu Verfügung. Die Zutaten für seine Sessions oder gar fürs Mittagessen konnte man im gutgefüllten, Hauseigenem Rewemarkt einsammeln. Nebenher konnte man auch seine alten oder nicht mehr nützlichen Kochbücher tauschen, was ich auch ziemlich praktisch fand. So fanden zwei kulinarische Kochbücher bei mir  ein neues zuhause.

So hatte ich nun am Ende der Planung die Qual der Wahl zu welcher Session ich gehen möchte. Und es entstand für mich folgender Plan:
12.00Uhr Diskussionsrunde bezahlte Posts/rechtliche Grundlage
13.00Uhr Bildkopien finden und bearbeiten mit Jan
14:00Uhr Mittag
15:30Uhr Blogspot Austauschrunde mit Claudia, Agnieszka, Silvia und Henriette
16:30Uhr Edelpilze im Blumentopf mit dem Pilzpaket von Ralph
17.00Uhr Sushisession
Ab 19.00Uhr gemeinsames Kochen/Abendbrot und gemütlicher Ausklang


Ja…ich habs getan…ich habe auch eine Session angeboten :-) etwas schüchtern aber ich habe mich dann doch dafür entschieden eine Sushisession anzubieten. Ich bin zwar kein Profi aber so konnte ich wenigstens etwas an andere weitergeben. Ich war auch echt erstaunt, dass so viele dann zu meiner Session gekommen sind. Viele haben vorher noch nie Sushi selbstgemacht und haben dann doch gleich professionell losgelegt, einmal die wichtigsten Handgriffe vorgezeigt und schon produzierten die Blogger ihre eigenen Sushirollen. Besonders Ralph ging mit viel Eifer an die Sache und hörte gar nicht mehr auf zu rollen :-) letztendlich hatte er TOP Sushirollen hergestellt und ich war überglücklich, dass alle so toll mitgemacht haben. Leider ging der Reis etwas in die Hose, da meine Session erst 17.30Uhr war und ich den Reis schon zum Mittag kochte, war er bis abends im Reiskocher doch etwas zu durchgekocht (fast pampig). Aber das nahm mir zum Glück niemand übel außer ich selbst – Danke Leute -


Auch in den anderen Sessions habe ich so viel gelernt und mit nach Hause genommen, das ist echt der Wahnsinn. Bis ich das alles an meinem Blog umgesetzt habe, dauert es wahrscheinlich noch eine ganze Weile. Aber nicht nur Blogverändernde Dinge habe ich gelernt, sondern auch rechtliche, wie ich meine Bilder besser schütze bzw. ausfindig mache wenn sie geklaut werden etc…. weitere Sachen die ich vorher gar nicht kannte wie no-follow-links und do-follow-links … MFM…DCMA….ich merke ich muss mich zukünftig einfach besser belesen und vielleicht noch ein paar mehr Lektüren kaufen^^

weitere Fotos von Ramón

Kommentare:

  1. Mensch du hast ja richtig schön ausführlich berichtet! Im Nachhinein bereue ich, dass ich nicht auch an deiner Sushi-Session teilgenommen habe! Mach ich beim nächsten Mal! ;-)

    Liebe Grüße!

    Agnieszka

    AntwortenLöschen
  2. Wuaahhh!! Das klingt alles soooo super spannend, dass ich total Lust habe, mal selbst dabei zu sein! Und total toll, dass du auch eine Sushisession angeboten hast ^^ Bin ganz hibbelig, klingt einfach soo toll!

    AntwortenLöschen
  3. Das war ja ein enormes Bloggertreffen. Deine Sushisession sieht sehr cool aus. Danke für Deinen interessanten Bericht. Ist so als ob ich dabei gewesen wäre.

    AntwortenLöschen