Samstag, 6. September 2014

Gebratene Edamamebohnen mit Miso


Heute gibt es mal wieder etwas leichtes und schnelles zum essen,
für 2 Portionen braucht ihr: 
200g fertig gekochten Naturreis
50g Schweinegehacktes
1 Zwiebel
1 Möhre
1 Knoblauchzehe
50ml Wasser
1EL Sake
1EL Sojasauce
2EL helle Misopaste
1 Frühlingszwiebel


Die Zwiebel und die Möhre in feine Würfel schneiden.
Knoblauch fein hacken.


Etwas Öl in einen Wok/Pfanne geben und erhitzen.
Das Schweinehack 3 Minuten darin anbraten.


Zwiebel und Möhre 2 Minuten darin mitgaren, dann den Knoblauch unterrühren
und alles 3 weitere Minuten garen.


Die Hitze leicht reduzieren. Sojabohnen, Wasser, Sake und Sojasauce dazugeben.
Alles so lange garen bis die Flüssigkeit fast vollständig eingekocht ist.
Im Anschluss den Herd ausschalten und die Misopaste gleichmäßig unterrühren.


Den gekochten Naturreis in 2 Schalen füllen.Sojabohnenmischung über den Reis geben und mit einer kleingeschnittenen Frühlingszwiebel granieren und servieren.

Kommentare:

  1. Hmmm lecker. Genau mein Geschmack, ich liebe Edamame :-)
    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Manja, ich habe mich heute gerade zum Foodbloggercamp angemeldet und gesehen, dass du auch dabei bist. Dann sehen wir uns mal.^^
    Cori lässt dich übrigens schön grüßen. Ich habe ihr gerade davon am Telefon erzählt.
    Und? Wirst du auch eine Session anbieten? Ich bin echt gespannt, wie es wird.
    Liebe Grüße und bis bald.
    Mari

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Mari,
      das ist ja toll, da freu ich mich :') die Abstimmung über die Sessions laufen noch, kann also sein, dass ich einen Sushikurs mache. Obwohl du da bestimmt besser bist.
      Freu mich, Gruß Manja

      Löschen
    2. So ein Quatsch. Du hast bei Sushi viel mehr Übung. Ich bin eher der Theoretiker. :-D Und kochen liegt mir eh nicht so. Du wirst das sicher super machen!
      Bis bald!
      Mari

      Löschen
  3. Das Gericht sieht ja megalecker und exotisch aus! Da kommt man richtig in Urlaubsstimmung!

    Übrigens: Ich freue mich total, dass wir uns beim Foodbloggercamp persönlich kennenlernen! Und: Ich liiiiiiebe Sushi. Hab ich noch nie selbstgemacht!
    Liebe Grüßen und bis bald!
    Agnieszka

    AntwortenLöschen