Samstag, 19. Juli 2014

Mein kleiner Garten Daheim – Physalis

Dieses Jahr habe ich mich mal an der Physalis (auch Kapstachelbeere genannt) versucht, und siehe da sie sind ganz gut gewachsen. Allerdings ist der Aufwand wieder im Vergleich zur Ernte ziemlich unfair >.< aber der Geschmacksvergleich lohnt sich wirklich, denn meine Früchte waren viel viel süßer als die aus dem Geschäft.


Der Anbau der Samen erfolgte am 28.01. dort wo alle meine Pflänzchen beginnen, auf meiner Fensterbank in einem kleinen Gewächshaus. Nachdem die Pflänzchen dann ca. 10 cm groß waren, habe ich sie in kleine Blumentöpfe umgetopft. Als dann die letzten Frostnächte vorüber waren, habe ich die Pflanzen auf dem Balkon gestellt und dort weiter wachsen lassen.

Am 07.06 waren die Pflanzen dann schon ca. 50 cm hoch gewachsen und es zeigten sich die ersten Blühten.

Seit dem 21.06. wachsen bereits aus den Blühten die einzelnen Physalisfrüchte heraus. Diese lasse ich nun so lange wachsen bis sie groß genug sind um gepflückt zu werden. Im Anschluss lasse ich diese dann trocknen.


Ebenfalls aus dem Eigenanbau:

Kommentare:

  1. Physalis, wie cool! Es gibt doch nichts schöneres als vor die Türe zu gehen und seine eigenen Früchte ernten zu können :)

    AntwortenLöschen
  2. Oh lecker! (wobei die Physalis auch ganz schön fies schmecken können *würg*) ... ich bewundere dich und andere immer, wie sie ihre eigenen Pflanzerl ziehen können. Selbst mein Schnittlauch am Balkon schwächelt ;_;

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schnittlauch wird bei mir leider auch nie etwas und allgemein Kräuter :-(

      Löschen