Sonntag, 29. Juni 2014

Mein kleiner Garten Daheim - Klettererdbeeren

Sommerzeit ist Erdbeerzeit :-) deswegen möchte auch ich dieses Jahr Erdbeeren zum greifen nahe auf Balkonien haben^^ Da ich hier aber leider kein Beet habe, musste ich zu einer anderen Sorte greifen und zwar habe ich mich für Klettererdbeeren entschieden. Ihrem Namen nach sollen sie nicht in die breite sondern in die Höhe klettern und sich rasch vermehren und überall blühen. leider hat es bei mir nicht so geklappt :-( sie hat geblüht und ist auch geklettert, aber das ich nachher einen super hohen vollbewachsenen Kübel hatte konnte ich nicht sagen....aber fangen wir doch beim Samen an. Wie bei allem begann die Geschichte auch hier mit winzigen Körnern, die ich auf meiner Fensterbank groß züchtete.

Nachdem die Pflanzen dann 10-15 cm groß waren und draußen die Sonne schien (12.04.) habe ich sie umgetöpft und auf dem Balkon in einer windstillen, sonnigen Ecke gedeihen lassen.
Anfang - Mitte Mai wuchsen die ersten Blüten. Ab da habe ich dann, wie man es auch im Garten macht, die Erde der Erdbeeren mit Strohbedeckt.

Seit Juni entwickeln sich bereits grüne Erdbeeren aus den Blühten. Wie man auf diesem Foto schön sehen kann, sind bereits viele Triebe entstanden, die ich nun hochbinden/hochstecken muss. Aus diesen sollten sich dann auch Blühten und Erdbeeren entwickeln (SOLLTEN).

Am 07.06 konnte ich dann meine erste Erdbeere ernten *freu* sieht sie nicht toll aus? Aber ich glaube das auch hier der Nutzen-Ernteeffekt recht unfair ist und ich ggf einen Eisbecher zusammen kriege.

 
Ich habe aus den Erdbeeren eine leckere Milchreis-Torte gezaubert,
das Rezept habe ich bei Reishunger-Rezepte online gestellt
 
Kräuter & Pflanzen:


1 Kommentar:

  1. Deine Reistorte sieht super lecker aus. Ich hatte auch einmal Klettererdbeeren im Garten, die am Zaun emporkletterten. Ist eine tolle Pflanze und es gibt den Sommer Erdbeeren...

    AntwortenLöschen