Sonntag, 29. Juni 2014

Mein kleiner Garten Daheim - Klettererdbeeren


Sommerzeit ist Erdbeerzeit :-) deswegen möchte auch ich dieses Jahr Erdbeeren zum greifen nahe auf Balkonien haben^^ Da ich hier aber leider kein Beet habe, musste ich zu einer anderen Sorte greifen und zwar habe ich mich für Klettererdbeeren entschieden. Ihrem Namen nach sollen sie nicht in die breite sondern in die Höhe klettern und sich rasch vermehren und überall blühen. leider hat es bei mir nicht so geklappt :-( sie hat geblüht und ist auch geklettert, aber das ich nachher einen super hohen vollbewachsenen Kübel hatte konnte ich nicht sagen....aber fangen wir doch beim Samen an. Wie bei allem begann die Geschichte auch hier mit winzigen Körnern, die ich auf meiner Fensterbank groß züchtete.

 

Nachdem die Pflanzen dann 10-15 cm groß waren und draußen die Sonne schien (12.04.) habe ich sie umgetöpft und auf dem Balkon in einer windstillen, sonnigen Ecke gedeihen lassen. 


Anfang - Mitte Mai wuchsen die ersten Blüten. Ab da habe ich dann, wie man es auch im Garten macht, die Erde der Erdbeeren mit Strohbedeckt.


Seit Juni entwickeln sich bereits grüne Erdbeeren aus den Blühten. Wie man auf diesem Foto schön sehen kann, sind bereits viele Triebe entstanden, die ich nun hochbinden/hochstecken muss. Aus diesen sich dann auch Blühten und Erdbeeren entwickeln (SOLLTEN).


Am 07.06 konnte ich dann meine erste Erdbeere ernten *freu* sieht sie nicht toll aus? Aber ich glaube das auch hier der Nutzen-Ernteeffekt recht unfair ist und ich ggf einen Eisbecher zusammen kriege.


Ich habe aus den Erdbeeren eine leckere Milchreis-Torte gezaubert,
das Rezept habe ich bei Reishunger-Rezepte online gestellt


Kräuter & Pflanzen:

Freitag, 27. Juni 2014

Mein kleiner Garten Daheim – Spinat

Da mein Freund so gerne frischen Spinat zum kochen benutzt und es den hier selten zu kaufen gibt, dachte ich mir dieses Jahr, warum nicht Spinat anbauen^^

Spinat im Zimmer

Schnell eine Tüte Samen gekauft, einmal im Zimmer und einmal auf dem Balkon angebaut und schon wuchs der Spinat vor sich hin. Und das ziemlich schnell. Innerhalb von 1,5-2 Monaten konnte man schon das erste Mal ernten.

Spinat auf dem Balkon

Bei dem Anbau im Zimmer wurden die Spinatblätter nicht so schön groß wie bei dem Anbau auf dem Balkon (hier bis zu 6 cm). Vielleicht habe ich auch einfach zu viele Samen auf einem Haufen getan…aber Babyspinat schmeckt ja auch^^


Besonders lecker ist der frische Blattspinat als Salat. So wie hier, einfach waschen, bissel Gemüse und Dressing dazu, mit einem Ziegenkäse im Baconmantel garnieren. Fertig. Lecker.

 
Auch lecker und besonders gesund ist der frische Spinat in grünen Smoothies. 
 
Hier für braucht ihr (2 Gläser)
den halben Mixer voll mit Spinat (ca. 4-5 Hände voll)
1 frische Mango
1 reife Banane
6-7 Eiswürfel
ca. 80-100 ml Wasser 
(Ihr könnt auch Saft nehmen, ich wollte Zucker sparen)
*yummy*

Ebenfalls aus dem Eigenanbau:

Tomaten 1
Tomaten 2
Shiitake selber züchten

Samstag, 14. Juni 2014

süßes Sushi あまいすし

Endlich Feierabend und Wochenende, Einkauf erledigt, in der Küche bin ich 
auch endlich fertig und zur Belohnung gibt es jetzt etwas süßes :-)


Süßes Sushi mit Sojablättern, gefüllt mit Früchten *yummy*
ein Traum für jede Nachskatze


Hierfür braucht ihr zu einem Sojablätter. Im Gegensatz zum Nori, welches 
ein markantes, an Fisch und Meer erinnerndes Aroma hat, bestehen die 
Tofublätter aus Sojabohnen und sind daher geschmacksneutral. Sie eigenen 
sich somit perfekt für die Zubereitung von süßem Sushi mit Früchten.

Für den Reis
2 Tassen Reis (300g)
1  Tasse Wasser (160ml)
4 Tassen Kokosmilch (550ml)
3 EL Zucker
½ TL Salz

Möglichkeiten für die Füllung
Bananen
Papaya
Mango
Erdbeeren
Erdnussbutter
etc.

Zum Dippen
Schokosauce
Karamellsauce
Vanillesauce
etc.

Den Reis mit der Kokosmilch, Wasser, Zucker und dem Salz im 
Reiskocher oder Topf kochen. Vor dem Ende des Kochvorganges immer 
wieder umrühren da der Reis hier schnell anzubrennen droht. Wenn die 
Milch fast nicht mehr sichtbar ist, den Herd ausschalten und den Topf vom 
Herd nehmen. Den Reis ruhen lassen, er wird von ganz alleine fertig. Ab und 
an nochmals umrühren. Im Anschluss den Reis etwas abkühlen lassen.


Die Füllungen vorbereiten: Erdbeeren waschen und halbieren. 
Mango, Papaya schälen und entkernen. Dann in dünne Streifen 
schneiden. Bananen schälen und länglich vierteln.


Sojablatt auf eine Bambusmatte legen.
In der Mitte des Reises quer mit der Füllung eng belegen.
(Banane+Ernussbutter, Papaya, Mango, Erbeeren ...)
Die Matte vorsichtig zusammenrollen, wobei mit den Fingern immer wieder 
nachgegriffen und die Rolle ordentlich zusammengepresst werden muss.


Die fertigen Rollen nun mit einem fechtem Messer
 in mundgerechte Stücke schneiden.


Nach Belieben mit Schokosauce, Karamellsauce und Früchten servieren.

Samstag, 7. Juni 2014

Holunderblüten-Crepés-Torte

 
Jetzt geht bei uns ja endlich die Zeit los, wo man wie damals die Jäger und Sammler nur von Bäumen, Sträuchern und Beeten leben kann. Wenn man weiß wo und was, kann man viel pflücken, auf Vorrat einwecken und selbst herstellen. Das spart nicht nur Geld, sondern macht natürlich auch viel Spaß^^

Wie viele von euch wissen, ist zur Zeit Holunderblüten Saison. Diese gut duftenden Blüten habe ich geerntet und zu super leckeren Sirup verarbeitet. Dieser ist nicht nur in eiskaltem Wasser oder Sekt aromatisch, sondern man kann mit Ihm auch viele süße andere Leckereien herstellen.


Zum Beispiel kann man ja auch eine leckere
Holunderblüten-Crepés-Torte backen (äh braten)


 Zutaten:
Für die Crepés: 12 Eier, 750 ml Milch, 3 EL Zucker, 400g Mehl,

Für die Creme: 400g weiße Kuvertüre, 6 Blatt Gelantine, 400g Schmand, 8EL Holunderblütensirup, 1 TL Zitronenschale, 1 Vanilleschote, 600g Sahne


 Eier, Milch und Zucker verquirlen, Mehl unterrühren. Teig ca. 10 Minuten quellen lassen. Eine Pfanne anheizen und den Teig darin hauchdünn ausbacken lassen.
Alle Crepés zubereiten und abkühlen lassen.

Kuvertüre hacken und schmelzen. Gelantine einweichen. Schmand mit 3EL Holunderblütensirup, Zitronenschale und Vanillemark verrühren. Gelantine ausdrücken, auflösen und unter die Schmandmasse schlagen. Gelantine-Schmand portionsweise unter die Kuvertüre rühren. Sahne steif schlagen und nach und nach unter die Creme rühren. Holundermasse kühl stellen, bis sie zu gelieren beginnt.

Crepés mit den restlichen Sirup bestreichen und mit der Moussee Schicht für Schicht zu einer Torte zusammenbauen.



Mittwoch, 4. Juni 2014

Facebook - Gewinnspiel

Endlich ist es auch bei mir soweit...my-little-japanese-world goes to Facebook! Ab sofort werde ich auch dort meine Rezepte teilen^^ Aber keine Angst, auf meinem Blog wird alles immer etwas Umfangreicher und detaillierter sein, eure Besuche werden sich auf jedem Fall lohnen. Ich freue mich immer wieder über eure Zahlreichen Besuche und Kommentare :-) Vielen Dank dafür
 

Und da das gefeiert werden muss, starte ich auch... gleich mit einem Gewinnspiel:
zu gewinnen gibt es dieses tolle japanische Paket.


Lose erhaltet ihr, wenn ihr meine FB Seite liked. Übers teilen würde ich mich natürlich auch ganz dolle freuen^^Das Gewinnspiel endet am 14.06.14. Euch allen viel Glück