Sonntag, 30. März 2014

Sushi Tarts すしタルト

Ich esse für mein Leben gerne Sushi und mache es deswegen auch sehr oft. Leider ist mein Freund davon nicht so begeistert, da er das Nori vom Geschmack her nicht mag. Aus diesem Grund habe ich dieses mal kleine Sushi Tarts mit Gurke statt Nori zubereitet. Die Grundidee stammt von hier^^


Zutaten: 2 Tassen Reis, 3 Tassen Wasser, 20ml Reisessig, ½ EL Zucker, ½ TL Salz, etwas Wasabi, 1 sehr schmale Gurke
 
Für die Füllung: Frischen Tunfisch, Lachs, Shrimps, Forellencaviar (rote große Perlen), Frühlingszwiebeln/Lauchzwiebeln Sojasauce
Zur Deko/für den Geschmack: eine Zitrone, Tamagoyaki


Den Reis kochen und nebenbei das Reisessig mit dem Zucker und dem Salz mischen und ebenfalls zum kochen bringen. Den Reis auf einen flachen Teller/Schale  geben und sofort die heiße Reisessigmischung  daruntermischen und abkühlen lassen ggf. sogar befächern.
In der Zeit, in der der Reis kocht und abkühlt könnt Ihr schon einmal eure Wunschfüllungen vorbereiten. Dafür müsst ihr den frischen Tunfisch in kleine Würfel schneiden und mit etwas Sojasauce und klein geschnittenen Frühlingszwiebelringe vermengen. Den Frischen Lachs in hauchdünne Scheiben schneiden. 


Die Gurke (sie muss wirklich sehr dünn/schmal sein) mit einem Schälmesser in dünne lange Streifen schneiden und diesen Prozess wiederholen bis die Gurke verbraucht ist.


Bildet nun mit dem Gurkenstreifen einen Kreis, ihr müsst die Enden nicht einmal einschneiden oder befestigen, sie halten allein durch die Feuchtigkeit zusammen. Füllt diesen Gurkenring nun einfach mit eurem Reis und drückt ihn fest. Lasst aber ca. 0,5 cm bis 1 cm Platz bis zum oberen Rand, sodass die Füllung noch hineinpasst. 


Das macht ihr nun mit allen euren Gurkenstreifen bis euer Reis oder die Gurkenstreifen alle sind. Drapiert die Tarts auf einem Brett, Teller oder ähnliches auf dem ihr alles servieren wollt und beginnt nun mit den Füllungen. Ich habe mich für folgende entschieden:


eingelegter Tunfisch in Sojasauce mit Frühlingszwiebeln


hauchdünne Lachsscheiben mit etwas Zitrone


Forellencaviar und im Hintergrund mit Shrimps

1 Kommentar:

  1. Huhuu :)
    die Idee sind ja mal super klasse!! Mittlerweile habe ich zwar das perfekt Nori für mich gefunden was mir schmeckt, aber diese Gurken Variante finde ich gerade echt spitze!!
    Danke ;)
    Noch einen schönen Sonntag! Liebe Grüße,
    maackii

    AntwortenLöschen