Samstag, 15. Dezember 2012

weihnachtliche Lebkuchen Cake Pops


Ich hatte euch ja schon einmal herbstliche Igel Cake Pops vorgestellt, nun steht aber Weihnachten vor der Tür. Für meine Tauschpartnerin aus „Post aus meiner Küche“ habe ich zum ersten Mal Lebkuchen Cake Pops ausprobiert und sie gingen viel schneller als jegliche andere Cake Pops denn hier hieß es mal nicht backen :-)

Ihr braucht für ca. 24 Cake Pops 17 Elisenlebkuchen mit Oblaten und Zuckerguss, 100g weiche Butter, 2 EL Frischkäse, Schokolade + Kokosfett zum überziehen, Stiele und Dekoration.


Für den Teig müsst ihr die Elisen nur von ihren Oblaten befreien und danach klein machen, mit der Butter und dem Frischkäse zu einem Glatten Teig mixen, das war es auch schon. Durch den Zuckerguss wird’s nämlich süß und klebrig.

Jetzt könnt ihr auch schon eure weihnachtlichen Tannenbäume, Sterne, Schneemänner, Weihnachtsmannmützen oder anderes formen.

Nachdem ihr den Teig fertig geformt hat stellt eure kleinen Kunstwerke für ca. 30-45 Minuten in den Kühlschrank. In der Zwischenzeit könnt ihr schon weitere Vorbereitungen treffen. Ihr braucht eine Unterlage wo die Cake Pops später trocknen sollen. Stecht dazu in einen flachen Karton/Styroporbox mit einer Rouladennadel Löcher im Abstand von ca. 8-10 cm hinein.

Weiterhin müsst ihr euch überlegen welchen „Überzug“ eure Cake Pops erhalten sollen, ob weiße, gefärbte oder braune Schokolade, Zuckerguss usw. Ich habe mich für bunte Schokolade entschieden (Weiße Schokolade + Lebensmittefarben & Wilton Colorburst  Candy Melts) , diese habe ich im Wasserbad mit 1 EL Kokosfett aufgewärmt. Ihr müsst darauf achten das ihr ein Gefäß wählt, wo eure Cake Pops später auch komplett eingetaucht werden können, sonst wird das überziehen sehr schwer. Ich habe Trinkgläser genommen und sie dann ins Wasser gestellt. Lasst das Wasser nicht zu heiß werden, sonst wird eure Schokolade auch wieder hart und bröckelig.


Zum Schluss gehts dann noch ans Dekorieren, hier kann man entweder den Tannenbaum schmücken, der Nikolausmütze noch ihr weißes "Fell" geben oder es einfach bunte Streußel rieseln lassen^^

Kommentare:

  1. Sieht wahnsinnig aufwendig aus diese Cake Pops, schmecken tun sie ja. Die kleinen Tannenbäume sind ja herzallerliebst. :)

    AntwortenLöschen
  2. An Cake-Pops will ich mich schon lange einmal wagen, aber bisher wurde nie was draus. Deine Idee mit den kleinen Bäumchen-Pops finde ich aber so süß, das gehört ausprobiert! *g*

    AntwortenLöschen