Donnerstag, 28. Juni 2012

Post aus meiner Küche - verry berry

Als ich vor kurzem mal wieder Zeit hatte durch das world wide web zu schnökern blieb ich faszinierend bei einem Blog hängen. Vielleicht habt Ihr schon von der Initiative Post aus meiner Küchegehört, die Clara, Rike und Jeanny ins Leben gerufen haben.

Sie dachten sich: "Wie wäre es, wenn man all die kleinen Köstlichkeiten, die in der Küche gezaubert werden, miteinander teilt? Wenn selbstgemachte Pralinen, Karamellriegel, Marmeladen oder Gewürzmischungen hübsch verpackt eine Reise antreten, um Kilometer weiter jemand anders mächtig glücklich zu machen?!"

Ich fand die Idee da hinter, die Seite und das Pinterest-Bord so toll, das ich bei der nächsten Aktion unbedingt mitmachen wollte. Die erste klasse Aktion mit dem Thema "Schokolade" hatte ich leider verpasst *schmoll* aber dieses mal bin ich mit von der Partie^^

Dieses Mal war das Thema "verry berry" d.h. man kann in der Küche schöne Sachen mit allen möglichen Beeren zaubern^^ Meine Tauschpartnerin war Lina, der ich folgendes Paket schickte:
3 Gläser Rosen-Beeren-Gelee, 1 Flasche Erdbeer-Limes & eine Tüte Beerenmüsli

Rosen-Beeren Gelee
15   Blüten, 15 duftende Rosenblüten 
1 Liter  Wasser 
4   Zitrone(n), den Saft davon 
1 kg  Gelierzucker 
Eine Hand voll Beeren

Die Blätter der Rosenblüten lösen, kurz und vorsichtig in kaltem Wasser waschen. Danach abtropfen lassen und in eine große verschließbare Schüssel geben. Wasser und den Zitronensaft dazugeben, zudecken und über Nacht ziehen lassen.

Danach die Masse bis zum Siedepunkt erhitzen und abseihen. Die Flüssigkeit mit Gelierzucker verrühren, zum Kochen bringen und unter Rühren vier Minuten sprudelnd kochen.
Heiß in Gläser füllen, Beeren dazugeben sofort verschließen.


Erdbeerlimes
500g Erdbeeren
200g Puderzucker
200ml Wodka

Die Erdbeeren klein schneiden und über Nacht mit dem Puderzucker ziehen lassen.
Am nächsten Tag die Erdbeeren zusammen mit dem Puderzucker pürieren und mit dem Wodka mischen. Im Anschluss durch ein Sieb passieren und fertig ist der Erdbeerlimes. Am besten noch 2-3 Tage im Kühlschrank ziehen lassen.

Für das Beerenmüsli habe ich einfach getrocknete Erdbeeren. Himbeeren und Johannisbeeren mit Haferflocken und Kornflakes gemischt.


3 Tafeln dreierlei Rosenblüten-Beerenschoki


3 tafeln dreierlei Schoki
1 Tafel Weiße Schokolade
1 Tafel Vollmilch Schokolade
1 Tafel Zartbitterschokolade
Getrocknete Rosenblüten, Erdbeeren, Himbeeren & blaue Johannisbeeren

Jede Tafel Schokolade klein hacken und separat zum Schmelzen bringen, dies muss natürlich gleichzeitig geschehen, da wir alle 3 Schokisorten zusammen in eine Form bringen.

Wenn  die Schokolade flüssig ist jeweils immer 1/3 einer Sorte in jede Form füllen, sodass eine Tafel Schokolade aus 3 Sorten besteht. Die Form 2-3 mal auf den Tisch fallen lassen, sodass die Luftbläschen verschwinden.

Im Anschluss die Rosenblüten und getrocknete Beeren auf die Schokolade streuen und ab in den Kühlschrank.

Beeren-Crumble



Beerencrumble
150g kalte Butter in Flocken
100g brauner Zucker
1 Prise Salz
160g Mehl
40g Haferflocken
750g TK Beeren
1 Apfel

Apfel Schälen und kleinschneiden und mit den TK Beeren mischen. Diese gebt ihr in eine Auflaufform (zum verschenken ist natürlich ein Einweckglas schöner). Mischt für die Streusel alle Zutaten und gebt diese über die Früchte. Gebt alles bei 180°C für 20 Minuten in den Ofen. Schmeckt warm und frisch aus dem Ofen natürlich am besten, lässt sich aber auch wunderbar ein 2. mal aufwärmen^^

Das Beerencrumble ist das reinste Fresspulver, also ACHTUNG^^

Von Lina habe ich folgendes super schön verpacktes Paket erhalten, das Paket war so toll verpackt, ich hatte meins leider nicht so toll verpackt, ich habe mehr darauf geachtet das es dick und sicher verpackt ist und heil ankommt aber Ihr Paket war fast zu schön um aufzumachen^^
In dem Paket waren einzeln verpackte Haferflockencookies einmal mit brauner und weißer Schoki sowie Johannisbeeren und Stachelbeeren^^

Haferflockencookies 
200g Butter
200g Zucker
1 Ei
250g Haferflocken
100g Mehl
1 Pck Backpulver
In den einen Plätzchen sind 100g weiße Schoki und 200g Johannisbeeren, in den anderen Keksen 100g dunkle Schoki und 200g Stachelbeeren

Die Cookies waren extrem lecker und auch sehr schnell weg :-)


Weitere „Post aus meiner Küche“ Aktionen

Kommentare:

  1. Jaaa von der Aktion hab ich auch schon gelesen. Hatte auch überlegt mitzumachen, aber dann hatte ich Angst, dass ich vielleicht nicht genug Zeit hab oder so und habs gelassen >.< Aber wenn ich mir eure tollen Sachen so ansehen, möchte ich doch mal mitmachen ^^
    Steht das nächste Thema schon fest?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. nein das dauert immer länger, musst die Seite ab und an mal verfolgen^^

      Löschen
  2. oh wie lecker!! Das Crumble muss ich unbedingt nachmachen!! Leckerst!!
    Schön das DU wieder dabei bist.. übrigens.. das neue Thema gibt es am 12. Juli!
    Alles Liebe
    Clara

    AntwortenLöschen
  3. Jam Jam - der Beeren Crumble sieht aber auch sehr sehr lecker aus.
    Das Rezept von den Cheescake-Cupcakes stell ich die Tage mal online. Schau bei Gelegenheit doch nochmal rein :-)
    LG Carina

    AntwortenLöschen
  4. Oh wie schön :-)
    Manja, es war wundervoll, mit Dir zu tauschen!
    Hat mir super viel Spaß gemacht, habe gestern natürlich sofort die Schoki aufgemacht und verputzt. Jami!

    Liebste Grüße, Lina

    AntwortenLöschen