Samstag, 17. September 2011

Mochieis もちアイスクリーム

Ich habe schon so oft Mochieiscreme gesehen, leider noch nirgends bei mir in der Nähe, aus diesem Grund habe ich jetzt selbst einmal Mochieis gemacht. Mochiseis = Das ist ein Mochi gefüllt mit Eis.
Ich habe gleich mehrere Varianten ausprobiert: ein Schokomochi gefüllt mit Schokoeis, ein Matchamochi gefüllt mit Matchaeis und die normale Mochivariante mit Vanilleeis. Ich habe mich an dem Rezept von dem Blog „japanese icecream“ orientiert. Auf diesem Blog kann man tolle Rezepte aller japanischen Eissorten finden, unter anderem sogar Nattoeis *schüttel*
Für ca. 6 Mochieis braucht ihr 50g Reismehl, 100g Zucker, 100ml Wasser, 150-200g Eis und sehr sehr viel Stärke, denn das wird eine klebrige Angelegenheit^^
Rührt alle Zutaten zusammen in einer mikrowellenfesten Schüssel an.
Gebt nun die abgedeckte Schüssel für ca. 2 Minuten bei 700-900 Watt in die Mikrowelle, im Anschluss müsste euer Teig eine Klebrige Konsistenz haben und durchsichtig geworden sein. Umrühren solltet ihr am besten mit einem nassen Holzlöffel.
Schüttet nun auf eure Arbeitsfläche ganz viel Stärke aus und gebt den Teig auf die Stärke. Nun bestreut den Teig und eure Hände ebenfalls mit Stärke und drückt den Teig mit euren Händen Platt, diese Methode fand ich am einfachsten, da ich kein Nudelholz habe. Aber vorsicht der Teig ist heiß.
Wenn der Teig ca. 0,3-0,4 cm dick ist könnt ihr die benötigten Kreise ausstechen, diese sollten einen Durchmesser von ca. 9-11cm haben.
Stapelt nun die Kreise mit Frischhaltefolien übereinander, aber Vorsicht, hier müsst ihr die Kreise mit viel Stärke bestreuen, da ihr sie sonst hinterher nicht mehr von den Folien bekommt. Gebt nun die Mochis in einem TK-Beutel.
Nun habe ich meine Mochiteigscheiben für 2 Stunden ins Tiefkühlfach gelegt, damit sie auf die selbe Temperatur wie das Eis kommen.
Nach den 2 Stunden nehmt ihr Scheibe für Scheibe und füllt diese mit dem Eis. Da das füllen, verschließen und formen bei mir nicht so gut geklappt hat, da man sich mit dem Eis beeilen muss, bevor es einem in der Hand zerläuft, habe ich Onigiriformen benutzt. Die Formen habe ich mit Stärke bemehlt und den Teig vorsichtig reingelegt, gefüllt und oben zusammengeklappt und den Former verschlossen und ins Tiefkühlfach gelegt. Dieser Prozess ist natürlich nur möglich, wenn man mehrere Former zur Hand hat. Ansonsten müsst ihr versuchen den Teig vorsichtig um das Eis zulegen und die Enden unten zu verschließen.
Im Anschluss sollten eure Mochis im Querschnitt dann so aussehen, oder besser :-)

1 Kommentar:

  1. Liebe melon pan!
    Veganes Mochieis haben meine Kids und ich in den USA geliiieeebt! Danke für dein Rezept - das muss ich unbedingt ausprobieren!
    Herzlichst, Helene

    AntwortenLöschen