Samstag, 17. September 2011

Mein kleiner Garten Daheim – Mitsuba 三つ葉

Da ich selbst keinen Garten habe, pflanze ich viele verschiedene Sachen bei mir zuhause an, dieses Jahr kam dann auch noch Mitsuba dazu. Mitsuba ist ein japanisches Küchenkraut und ist geschmacklich vergleichbar mit einem Mix aus Sellerie und Petersilie. In Japan werden frische Mitsuba-Blätter samt Stielen verwendet, um z. B. Suppen, aber auch andere verschiedene Gerichte zu würzen. Man kann Mitsuba in Sushi-Rollen einrollen oder mit Gemüse ausbacken (Tempura). In keinem Fall werden die Blätter und Stiele lange gekocht.Den Topf mit dem Mitsuba habe ich in der Küche auf dem Fensterbrett stehen. Dort bekommt die Pflanze nur morgens bis 10 Uhr die Sonne ab. Wasser braucht das Mitsuba auch ziemlich viel, ich hatte einen Teller unter dem Topf stehen, den ich täglich mit Wasser auffüllte.


2 Wochen nach der Aussaat fingen langsam die ersten Keimlinge an zu wachsen.

5 Wochen nach der Aussaat konnte man schon einzelne Blätter bestaunen, ich habe aber in diesem Stadion noch keine geerntet.

9 Wochen nach der Aussaat war meine Pflanze bereits über 50 cm hoch und reif zur Ernte, ich habe sie bis auf die Erde komplett kurz geschnitten, so wächst stets was neues nach. Man sollte aber trotzdem jedes Jahr neu aussäen. (Für den Geschmack)

Die lang gestielten Laubblätter sind dreiteilig, wobei die Blättchen rhombisch bis breit oval sind. der Blattrand ist doppelt gesägt.

Rezeptbeispiel: Oyakodon




Ebenfalls aus dem Eigenanbau:

Kräuter & Pflanzen:
Edamame

Kommentare:

  1. Wow, deine Mitsuba ist ja riesig!
    Darf ich fragen wo du die Samen her hattest? Ich würde mir nächstes Jahr auch gerne einen japanischen Kräutergarten anlegen =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke^^Die Hatte ich mir wie auch die Edamame Samen über Ebay bestellt.

      Löschen