Mittwoch, 21. September 2011

Kürbis-Kartoffel-Suppe mit Edamame

Dieses Mal habe ich ein Rezept für euch, welches gerade zur ungemütlichen kalten „Herbstzeit“ schmeckt. Eine schöne Kürbis-Kartoffelsuppe mit Edamame. Für Fleischfreunde auch mit Würstchen^^
Hierfür habe ich einen Hokkaidokürbis sowie 700g Kartoffeln und 4 große Möhren geschnitten und zum kochen in einen Topf gegeben. Hierbei darf das Wasser nur ca. 1 cm über dem Gemüse stehen.
Wenn alles fast gar ist, eine Runde mit dem Kartoffelstampfer durch den Topf gehen, sodass ein Teil breiig ist und auch noch grobe Stückchen vorhanden sind. Wenn euch die Suppe jetzt zu dick vorkommt gebt einfach noch ein bisschen Wasser nach. (Ich habe z.B. noch eine Dose Erbsen inkl. dem Wasser mit reingetan)
Nebenbei habe ich dann schon einmal die Edamame in Salzwasser gekocht und nebenbei 6 Wienerwürstchen mit Zwiebeln in etwas Butter angebraten. Wenn diese braun sind, gebt den kompletten Inhalt der Pfanne mit in den Topf hinein. Zum Schluss kommen auch noch die Edamame hinzu.

Salzen, pfeffern, fertig^^ Gerade richtig für dieses Schmuttelwetter *brrr*

Kommentare:

  1. Das zarte Grün der Edamame macht sich farblich richtig gut in der Suppe.

    Ist noch voll ungewohnt, dein neuer Blog. Denke jedes Mal, ich bin hier falsch. ^^;;

    AntwortenLöschen
  2. Sieht ja wirklich appetitlich aus und im Kürbis serviert auch ein schöner Hingucker. Übrigens bin ich begeistert, wie schnell du deinen neuen Blog gestaltet hast. ^^

    AntwortenLöschen
  3. wow super schön angerichtet im kürbis, respekt!! und hats auch so gut geschmeckt wies aussieht^^? und wo ist meine portion XD?

    AntwortenLöschen
  4. Danke euch^^ Ich habe wirklich ziemlich lange an den 2 Tagen gesessen um den Blog zu gestalten, aber es ist doch mein Herzstück >.< ich dachte dieses mal ist weniger vielleicht mehr und habe ihn deswegen etwas dezenter gestaltet^^ Man soll ja auch kein Augenkrebs kriegen *lol*

    @amaineko ja danke es hat super geschmeckt, leider ist für dich nichts mehr übrig :-(

    AntwortenLöschen
  5. da verfolgt man mal nicht regelmäßig jeden tag alle blogs und dann will man mal wieder auf deinen und schwups denkt man, man ist falsch^^
    hast du alle deine einträge vom alten blog mitgenommen? den fand ich nämlich echt gut und sehr informativ^^
    Ich find das mit der suppe im kürbis echt hübsch nur benutzt man den hokkaido ja immer ganz. hattest du dann extra fürs foto nochmal nen kürbis besorgt?

    AntwortenLöschen
  6. @nicekitty, danke dir^^ Ja ich habe alle Einträge mit in den neuen Blog übernommen, wenn man sich mal den September rechts im Menü anschaut ------------> *lol* ist voll

    Den Kürbis habe ich hinterher einfach ausgespült, kleingeschnitten und gebraten^^ Da es das erste Mal war, das ich Kürbis gegessen habe, kann ich jetzt sagen, er schmeckt fast wie eine Süßkartoffel^^

    @ Benni huhu *winke*

    AntwortenLöschen
  7. love the pumpkin porridge! edible containers are awesome!

    AntwortenLöschen
  8. What nice blog you have, thanks for stopping by!! I love bentos too!! gloria

    AntwortenLöschen
  9. Also das ist ja wirklich eine geniale Idee, die Suppe im Kuerbis anzurichten - das muss ich mir merken!
    Ich koche das sicher einmal nach :D

    AntwortenLöschen
  10. wow..sounds utterly delishh...
    chanced upon your space while blog hopping..glad I stopped by...
    fantastic space you have..
    very interesting posts..
    nice presentation..
    Am your happy follower now..:)
    do stop by mine sometime..
    Tasty Appetite

    AntwortenLöschen
  11. Irgendwie hab ich immer einen heiden respekt vor Kürbis...stell mir das vorbereiten schwierig vor...

    AntwortenLöschen
  12. Cori Hokkaidokürbis ist der einfachste kürbis von der welt in der zubereitung...was du brauchst ist ein großes messer und viel kraft^^ einfach in stücke schneiden und in topf mit wasser wird sogar schneller weich wie kartoffeln^^ erst gestern abend wieder einen von meiner mum aus dem garten verarbeitet^^

    AntwortenLöschen
  13. Kraft hab ich keine aber ich probiers dann mal wenn du sagst das es so einfach ist. Arigatou Kathleen! ^^

    AntwortenLöschen