Samstag, 17. September 2011

japanische Crêpes to go パンケーキ

Nachdem ich vor kurzem den Shugo Chara Abschlussband 12 gelesen hatte bekam ich richtigen Heißhunger auf Crêpes.

Im Abschlussband gehen Yaya, Kairi und Hikaru Crêpes essen und diese sahen so lecker aus (auch wenn sie gezeichnet sind) das ich unbedingt welche machen musste. Wenn Ihr nun auch einen Heißhunger verspürt braucht ihr für den Crêpesteig folgendes: 1/8 Liter Milch, 1/8 Liter Wasser, 2 Eier, 50 Zucker, 125g Mehl, 1 Prise Salz, 1EL Öl, 2 EL weiche Butter & 1 Messerspitze Backpulver. Alle Zutanten gut verrühren (mixen). Nun gebt Ihr immer eine Kelle des Teiges in eine heiße gefettete Pfanne und bratet den Crêpe von beiden Seiten. Zum füllen könnt ihr verschiedene Sachen nehmen, hier kommen ein paar Beispiele:

Erdbeercrêpe
Den Crêpe habe ich mit Schlagsahne, Erdbeerscheiben, Erdbeersoße und Pockys gefüllt
Tropiccrêpe
Den gebackenen Crêpe einfach mit Schlagsahne, Mangoscheiben, Weintrauben, Erdbeersoße und Pumkinpockys füllen
Matchacrêpe
In den Crêpeteig habe ich ein bisschen Matchapulver hinzugegeben. Den Crêpe selbst habe ich dann mit Schlagsahne, Matchakeksen, Schokosplittern und Lotte-Schokosticks gefüllt
Schokoladencrêpe
An dem teig habe ich noch etwas kakaopulver gegeben, damit ich einen gebackenen Schokocrêpe erhalte. Gefüllt habe ich das ganze mit Schoko- und normaler Schlagsahne, sowie Milchpockys, einer kleinen Tafel Schokolade und Knusperkugeln
Erdbeerbananencrêpe
Die Füllung besteht wieder aus Schlagsahne, Bananen, einer Erdbeere, Schokosplittern, sowie einen Mandel-Pocky.
Und nun bin ich auf eure Crêpes to go gespannt, man kann die Crêpes mit allem Füllen was einem gerade in die Hände fällt und was man mag

Kommentare:

  1. Wau, soviele tolle Crepes-Ideen :)

    AntwortenLöschen
  2. jetzt hab ich wirklich total hunger auf crepes : D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hach die sind aber auch wirklich immer lecker, aber durch den ganzen Belag schafft man nie viele :-(

      Löschen
  3. Das sieht aber sehr sehr lecker aus, habe sie mal in der herzhaften Variante probiert, aber da läuft mir ständig die Sauce raus. ;-( Mache ich da was falsch? Hast du eine Ahnung?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei der Süßen Variante habe ich ja nicht all zu viel Soße auf der Sahne, aber knicke doch unten einfach die Ecke ein, vielleicht hält das ja besser :-)

      Löschen