Freitag, 16. September 2011

dae-yang & Taiyaki

vor längerer Zeit hatte ich mal beim Dae-Yang meinen 10Kg Sack Nishiki-Reis 
bestellt, der jetzt leider zu neige geht, deswegen habe ich die Woche wieder bei 
Dae-Yang eingekauft. Auf Raten von Cori-chan probiere ich dieses mal den 
Yume-Nishiki Reis, beim stöbern fand ich dann noch andere Sachen...


Ja wie ihr wisst liebe ich Ramune, also habe ich davon schon einmal eine
 größere Menge bestellt^^ Zum 5kg Sack Yume-Nishiki-Reis kommt noch ein
 1kg Sack Shinode-Reis, 1kg Hot-Cake-Mix, 2 Pendori Drinks, 
1 Flasche Mirin, 1x Ichigo Pocky, 1 Packung Mugicha, 1 Kimmidoll 
und mal zum testen Natto ;-)

Die erste Reihe auf dem Bild habe ich überraschender Weise völlig Gratis
 zu meiner Bestellung dazubekommen: 1 Packung Fran (sowas wie unsere 
deutschen Mikadostäbchen), 2 Getränkeflaschen (Orange & Brombeere), 
1 Packung Meiji Karamellbonbons, 2 Packungen Meiji Brausetabletten,
 und 10 Packungen für Sushi oder anderes für unterwegs.

Also ich liebe Dae-Yang, nicht nur weil man immer bei höheren Summen
 etwas Gratis bekommt, sondern weil die Lieferung schnell geht, alles
 Bombenfest verpackt ist, die MHD`s alle mehrere Monate noch haltbar sind, die Preise fair sind und der Service erste Sahne ist. Vielen lieben Dank an das Team^^
Dieser Laden ist echt empfehlenswert, ob im Onlineshop www.dae-yang.de 
oder direkt in Düsseldorf!

Weiterhin konnte ich jetzt endlich mit dem Hot-Cake-Mix und dem Microwave Puchi Taiyaki Maker von J-List Taiyaki machen :-)

Wikierklärung:
Taiyaki (jap. 鯛焼き, dt. „Meerbrassengebäck" ) ist ein japanisches Gebäck in Form eines Fisches, das auf einer Bratplatte mit Fischformen gebacken wird. Traditionell ist es gefüllt mit Anko, einer süßen Paste aus roten Bohnen, doch die mit Vanille-Creme (Custardcreme) gefüllte Version findet ebenfalls viel Zuspruch. Es gibt noch weitere Füllungen, wie zum Beispiel Macha (Anko mit grünem Tee), Schokoladecreme und andere.
Hier für euch die Gebrauchsanleitung & das Rezept, welches ich nur mit Hilfe meines Senseis übersetzen konnte T.T

Zutaten:  
150g Hot Cake Mix, 1 Ei, 100ml Milch, 80g Anko, 
etwas Öl zum einfetten der Formen


den Teig schön cremig rühren und die Form mit etwas Öl einpinseln.


Den Teig nun in die Förmchen gießen und die angefeuchteten Stäbchen
 in die dafür vorgesehenden Schlitze schieben. Vorsicht im Deckel sind 
Dampföffnungen, aus denen der Teig austritt, deshalb empfehle ich immer
 ein Papiertuch unterzulegen. Nun gebt ihr das ganze offen für 20 Sekunden 
bei 600 Watt in die Microwelle.


Jetzt könnt ihr die Stäbchen vorsichtig herausziehen und die entstanden 
Mulden für eure Füllung nutzen. Hier im Beispiel nutze ich Anko.


Klappt nun die Form schnell zusammen, bis sie klickt und gebt 
das ganze eine weitere Minute in die Microwelle.


Jetzt sind die Taiyaki fertig, wer sie allerdings etwas brauner und 
knuspriger mag kann sie noch für 5-10 Minuten in den Backofen
 legen bzw. auf dem Toaster rösten.


Ich lass mir die Taiyaki jetzt mit einem Glas Mugicha schmecken,
 euch auch einen guten Appetit!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen