Samstag, 17. September 2011

Bento Mangosushi, Hühnchen & Schnittlauchamagoyaki - Ramune ベント

Da ich morgen mal wieder einen langen Tag vor mir habe, dachte ich mir, ich mache mir mal zur Stärkung ein schönes Bento^^ Ich hoffe ich werde auf Arbeit nicht allzu schief angeschaut *angst hab* denn ich bin ja schließlich noch „Die Neue“.

 

Im Bento selbst habe ich folgendes Rechts: 2 Hühnchenkeulen, Mangostreifen, Gurken-& Karottenblumen. Links: Mango-Schnittlauch-Sushi, Schnittlauchtamagoyaki sowie 2 Karottenblumen. Dazu gibt es dann Litchiramune

Ich habe hier ja schon einmal über Ramune berichtet.
laut wiki: Ramune (jap. ラムネ) ist ein japanisches kohlensäurehaltiges Erfrischungsgetränk. Es wurde erstmals 1876 von Alexander Cameron Sim in Kōbe hergestellt.
Geschmacklich ähnelt es sehr einer Limonade. Das Wort Ramune leitet sich phonetisch von dem englischen Wort lemonade ab. Auffällig ist der altertümliche Kugelverschluss, der um 1900 weltweit verbreitet war und mittlerweile nur noch für Ramune und das indische Banta verwendet wird. In der Flasche befindet sich eine murmelähnliche Glaskugel, die als Korken dient. Zum Öffnen der Flasche wird diese in die Flasche gedrückt. Bekannte Ramune-Mischgetränke sind unter anderem Litschi-, Erdbeere-, Melone- und Citrus-Geschmack.

 

Wie alle wissen bin ich ein riesen Ramunefan, deswegen geht heute auch ein großer Dank an Michiru, die mir 3 weitere Sorten zum Probieren gekauft und zugeschickt hat^^
Litchi konnte ich ja durch Düsseldorf selbst schon kaufen und probieren. Aber nun kommen noch die Sorten Erdbeere, Pfirsich & Melone Hinzu *sabber*
Vielen lieben Dank Michiru, ich werde die Flaschen so schnell wie möglich Köpfen, und damit ihr seht wie der Ramuneflaschenverschluss eigentlich funktioniert gibt es hier ein kleines Video^^

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen